This is The Place Where All The Junkies Go <33
  Startseite
  Archiv
  ja
  Gedicht
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Freunde
    die-josi
    - mehr Freunde


Links
   Josischän
   Kevin
   Mia
   meuschen
   Papa x)


Webnews



http://myblog.de/langweiler

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

und man wandert von hier nach dort und wieder zurück.
mit dabei immer die notwendigen dinge eben.
und man fühlt sich nirgens zu hause.
dort nicht und hier schon gar nicht.

und man hat so viele dinge im Kopf schwirren, dass man nicht weis was man machen soll. was man denken soll.
wo man hin soll.

und dann kommen die kleinen grübeleien. die werden dann zu bedenkenswerten argumenten. und irgendwann sind es dann echte probleme.
bis hin, dass man sich auf die lippe beißen muss wenn man telefoniert.

- "das ist halt so. so sind sie halt. du musst stark sein. du musst für zwei stark sein."

wieso muss ich immer die fassung behalten??
wo ist meine schulter?
bei mir läuft es nicht besser. also warum soll ich immer die starke. optimistische sein?

und dann sagt man dinge um wichtige menschen zu beruhigen, an die man selbst nich glaubt.
und sie fließen aus meinem mund und ich hab keine ahnung was ich sag.
ich bin hoffnungslos. weil nichts klappt.

und dann verlässt man sich auf menschen die einen im stich lassen und nur noch mehr in die wunde stechen.
auch wenn man weis was sie schon alles getan haben fühlt man sich einafch total in sand gesetzt.

ich weis nicht wos hinführt.
dann hat man die positiven augenblicke. da blickt man auf das was man geschafft hat aber irgendwie überzeugt es einen nicht hundert prozentig.

weis einfach nich wohin mit mir.
und ich will nicht mehr im regen stehn.

28.11.09 13:27
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung